Yah Yah (Single)

ERSCHIENEN: 04/2018 / LABEL: HIGHPASS BERLIN / MIX/MASTER: JANCO@HIGHPASS / PRODUZIERT: HIGHNICKEN 

Yah Yah (Produziert von Highnicken)

Yah Yah spielt künstlerisch mit der Absurdität von Rassismus und sexistischer Realität. Ohne den erhobenen Zeigefinger zu benutzen, kritisiert Janco gesellschaftliche Ungerechtigkeit. Janco liefert mit Yah Yah eine Hymne für die Menschlichkeit, ohne unnötige Parolen, oder übertriebene Klischeeattitüden. Schlagwörter wie "Stolz", "helles Haar" oder "ein richtiger Mann sein" provozieren und triggern den Zuhörer und versuchen gezielt Aufmerksamkeit zu erregen.

Die Zusammenarbeit mit Highnicken zahlt sich auch bei diesem Song aus. Mächtiger Bass trifft auf organische Sounds, gut produziert und noch besser durchdacht.

Das Video zum Song erinnert zum Teil an "Blackfacing" ohne jedoch plakativ zu wirken. Die Nacktheit verkörpert ein gewissen Maß an Verletzlichkeit. Kunstvoll setzt Janco mit Hilfe von Herr Wedding das Gehörte in Bilder um.